Grenzüberschreitende Arbeitsverhältnisse

Inhalt

Grenzüberschreitende Arbeitsverhältnisse nehmen in der Schweiz stark zu. Für Treuhänder*innen bedeutet dies, dass sie auch auf diesem Bereich laufend auf dem neuesten Stand sein müssen. Zu diesem Thema gibt es zahlreiche Ausnahmen und Sonderregelungen, welche ständigen Änderungen unterliegen. Der Fokus im Seminar liegt auf der Arbeitgebercompliance mit Schwergewicht Sozialversicherungsunterstellung und Quellensteuern. Anhand von aktuellen Grundlagen und Fallbeispielen erfahren und üben die Teilnehmenden die wichtigsten Themen im Bereich der Sozialversicherungen (u.a. Anwendung der Koordinations-bestimmungen CH–EU, Bilaterale Verträge, AHV / BVG / UVG / Kinderzulagen, Fallbeispiele für die internationale Zuordnung) und Quellenbesteuerung (u.a. Grundlagen, Pflichten des Arbeitgebers, Pflichten des Arbeitnehmers, Anwendung von Doppelbesteuerungsabkommen, praktische Umsetzung).

Nutzen/Lernziele

Die Teilnehmenden sind auf Fallstricke in der Behandlung solcher Verhältnisse sensibilisiert und können anhand von Fallbeispielen die Komplexität in der Abwicklung erkennen. Sie sehen die Notwendigkeit der Datenbeschaffung, um die einzelnen Situationen richtig einschätzen zu können. Dabei erhalten Sie im Austausch von konkreten Fällen aus ihrer Praxis auch Einblick in weitere Themenbereiche, welche Einfluss auf die Behandlung solcher Fälle haben können. Durch zahlreiche Fallbeispiele wird das Thema praxisnah besprochen und bereitet Sie auf verschiedenste Situationen vor.

Referenten

Brigitte Zulauf

Brigitte
 
Zulauf

PWC PricewaterhouseCoopers Zürich

Leiterin Treuhand Schweiz, Ihr Fokus liegt im Bereich der Arbeitgeber Compliance und Payroll-Beratung.